Zwischenbilanz

Nachdem das Jahr nun schon recht weit fortgeschritten ist möchte ich mich an eine Zwischenbilanz wagen. Dazu schaue ich mir meine Ziele aus verschiedensten Lebensbereichen and und probiere mich an einer kleinen Reflexion und einem aktuellen Stand.

Business

  • get better in English

in diesem Bereich habe ich meiner Meinung nach Fortschritte gemacht. Ich hatte große Angst nach Schweden meine Englischkenntnisse wieder zu verlieren und habe deshalb seit einigen Monaten englische Bücher gelesen, Serien geschaut, und mit meinem Engländer geschrieben und geskyped. Auch Erasmus Reunions haben sicherlich ihren Teil zum Englisch beibehalten beigetragen. Dieser Bereich lief gut!

  • get very good grades

kann ich noch nicht so richtig beurteilen, da viele Noten leider noch nicht eingetragen sind. Ich habe in meinen englischen Essays eine 2.0 gekriegt, was etwas schade ist, da ich die Chance nicht genutzt habe meinen Engländer drüber schauen zu lassen. Ansonsten wäre die Arbeit sicher mit einer 1,7 belohnt worden!

Financial

  • save 50 Euro a month

Dieses Ziel hat recht gut geklappt, auch dank verschiedener Auszahlungen die ich noch bekommen habe! Watchyourcash hilft hierbei auch ungemein, wobei ich mich immer wieder daran erinnern muss, dieses auch zu nutzen! Das gerät öfter mal in vergessenheit. Hieran kann ich bis Jahresende noch arbeiten!

Physical

  • 50 kg

Dieses Ziel habe ich noch nicht erreicht! Ich bin seit Jahresanfang von knapp 54 kg auf 52,4 heruntergekommen. Nun ist es an der Zeit die weiteren 2 Kilo zu verlieren! Ich bin wieder sehr motiviert und möchte das auf jeden Fall noch schaffen!! Denn ich weiß wie gut ich mich mit meinem 50 kg Traumkörper fühle.

  • being vegan

Dieses Ziel habe ich nicht erreicht und es steht auch momentan nicht mehr so im Fokus wie es stehen sollte. Mir ist bewusst, dass Tierausbeutung nicht das Mittel der Wahl sein kann, aber mein Fokus ist gerade einfach noch woanders… dieses Ziel gehe ich noch an. Jetzt gerade steht es aber erstmal an 2. Stelle. Für mich persönlich kaufe ich jedoch nur vegan ein!

  • start Yoga, mediating

Ich habe mich hieran probiert, hab es jedoch momentan noch nicht im täglichen Ablauf drin. Auch sehe ich grad nicht die Dringlichkeit. Trotzdem ist auch dieses Ziel weiter in meinem Hinterkopf.

Mental

  • Read 30 minutes every day

Ich höre mir jeden Morgen Ted talks an oder eine Folge Bugle. Dieses Ziel habe ich erreicht! Außerdem lese ich momentan fast täglich etwa eine halbe Std ein englisches Buch

Lifestyle

  • Travel

Ich reise dieses Jahr arg viel! Das ist das Ziel was ich am meisten verwirklicht habe und das mir am meisten Spaß macht! Ich bin sehr froh, dass ich dies von Anfang an so gestartet habe und dabei geblieben bin 🙂

Relationships

– get a boyfriend

ich bin nun mit meinem Engländer zusammen 🙂 Das heißt mein Englisch wird sich weiter verbessern und ich habs geschafft 😀 Es fühlt sich wunderbar an und ich bin unglaublich dankbar für diese Fügung! Wunderbar 🙂

Advertisements

Sechs Tage…

Noch genau sechs Tage bis mein Engländer und ich uns treffen. Ich bin wahnsinnig aufgeregt. Ich habe Angst. Ich habe mich mittlerweile gefühlsmäßig unglaublich auf diese Sache eingelassen und ich habe Angst, dass es aus irgendwelchen Gründen doch nicht klappt.

Ich fürchte, dass mein Englisch nicht ausreicht. Dass ich nicht genügend geübt habe oder es halt einfach noch nicht ausreicht.

Ich fürchte, dass ich mich neben ihm unwohl fühle, weil ich ständig darüber nachdenke wie hübsch und wahnsinnig schlank seine Ex ist im Vergleich zu mir.

Ich hab Angst, dass er es nicht gut genug durchdacht hat und nun merkt, dass das irgendwie ne blöde Idee war.

Angst, dass er noch zu sehr an seiner Ex hängt und ich doch eher Ablenkung war als irgendetwas anderes.

Oh mein Gott. Da sind so unglaublich viele Ängste. Ich komm von diesem Zustand der Daueraufgeregtheit überhaupt nicht mehr herunter. Auch seine Nachrichten durchzulesen hilft irgendwie nur bedingt… auch wenn die super süß sind!

Ich war noch nie so arg verliebt. Ich hatte noch nie so wahnsinnige Angst, dass etwas schief geht. Ich meine selbst wenn es nun schief, weil einer der Gründe oben reicht, oder weil mehrere zusammenkommen oder weil es komisch wird, oder oder oder…

selbst dann komm ich damit klar. Dann wird das eine große Aufgabe für mich. Ich werde leiden. Ich war noch nie so nah dran etwas zu bekommen was ich mir so sehr gewünscht habe, durch die letzten zehn Monate hinweg. Und es dann mit Gewissheit doch nicht zu bekommen.

Das wäre mies. Das wäre hart. Ich hätte wahnsinnig Liebeskummer. Ich würde so richtig leiden. Aber es würde mich insgesamt stärken. Und ich wäre am Ende (wann auch immer das sein mag) über ihn hinweg. Und könnte mich jemand neuem widmen und öffnen, ohne dass ständig Mr. England in meinem Kopf ist.

Es ist also gut dass ich nun in dieser situation hier bin, welchen Weg auch immer das Ganze nehmen wird.

Durchatmen. Weiterleben. Abwarten. Und genießen. Und vor allem jetzt grade – nicht den Teufel an die wand malen. Gerade sind dort nämlich vor Allem Schmetterlinge zu sehen! 🙂