Selbstbeherrschung

Das ist eines meiner Hauptthemen glaube ich! Und etwas das mir irgendwie auch peinlich ist. Worum gehts genau?

Ich schaffe es in den meisten Situationen mich selbst zu beherrschen, heißt wenn ich für etwas einstehe, wenn mir etwas sinnvoll erscheint, wenn ich von etwas überzeugt bin, dann ist der Weg erstmal immer gleich. Ich häufe Informationen an. Internet, Bücher, Videos, usw sind nicht mehr vor mir sicher. Oft verkehre ich in Foren um in direktem Austausch zu anderen zu stehen.

Schritt 2 ist der Lebenswandel. Sei es beim thema Vegan, beim Thema Abnehmen, beim Thema Uni, beim Thema Plastic free. Ich trete in Aktion – tue etwas dafür. Und gerade mein Alltag in dem ich allei nur für mich bin ist von diesen Dingen bestimmt. Ich bin konsequent und schaue, dass ich mir trotzdem nicht zu viel auf einmal vornehme.

Soweit so gut. Das klingt alles recht vorbildlich, stimmts? Wo ist also der Harken?

Meine Selbstbeherrschung geht komplett flöten sobald ich mit Leuten, vor allem mit mehreren Leuten einen abend in Gesellschaft verbringe. Oft also auf Partys. Ob das thema Vegan, Abnehmen, oder Plastikfrei. Ist es erstmal abends so 8,9 Uhr und ich sitz in einer gemütlichen Runde vor einem Buffet – dann wars das mit meiner Selbstbeherrschung!! Was mir sonst echt nicht schwer fällt, mir Spaß macht, mir ein gutes Gefühl gibt – kurzum was ich wirklich gern mache und nicht als Verzicht betrachte!!! tritt plötzlich total in den Hintergrund. Ich fresse. Und saufe. Egal ob von Plastikschichten umhüllt, wieviel echt Sahne und Käse auch immer dabei ist, und welche Mengen…!!! Und auch selbst wenn ich die einzige bin die das macht…!!!! Es gibt kein Zurückhalten mehr!

 

Das ist grausam. Ich fühl mich jedesmal total schrecklich danach!!! Das soll aufhören – ICH WILL DAS NICHT MEHR!!!

 

Warum mach ich das also?

 

Advertisements

Vegane Muffins

Ich hab heut Schoko-Kirsch Muffins gebacken, weil Feiertag ist, weil ich in Backlaune war, weil Schattenmorellen übrig waren und ich das leere Glas brauchte um mein Entplastifizierungsprojekt weiter voranzubringen 😛

Eine Menge gute Gründe also für diese leckeren Muffins – für die man übrigens weder Sojamilch, noch anderes special vegan zeugs braucht!

Schoko-Kisch Muffins

Yammi 🙂 Die sind leicht klitschig, und sehr schokoladig, obwohl nur Kakaopulver drin ist.

 

Veganisierung meines Lebens!

Hallöchen,

ich hatte meinen Blog schon etwas vergessen muss ich gestehen. Aber ich finde noch immer, dass das eine der besten Möglichkeiten zum Reflektieren meines Tages ist – und zack – da ist er mir dann beim Reflektieren auch wieder eingefallen.

Seitdem ich aus meinem Auslandssemester wieder in der Heimat bin probiere ich mich im Vegetarisieren und Veganisieren meiner Ess und Lebensgewohnheiten. Vorher habe ich Omnivor gelebt, das heißt immer man rein mit Allem ohne groß nachzudenken.

Warum also nun Vegan?

Ich sehe uns Menschen nicht prinzipiell nach dem Herrscher der Welt Prinzip. Ich sehe keinen relevanten Unterschied zwischen Mensch und Tier der es rechtfertigen würde, dass wir unsere Nutztiere derart misshandeln. Da das Ganze dann meist auch tatsächlich nur mit der Kategorie Geschmack begründet wird, fällt mir der Entschluss zur Veganisierung ziemlich leicht!

Warum direkt vegan und nicht nur vegetarisch?

Groß gefasst: Auch für Milch, Käse, Eier, werden Tiere derart misshandelt, dass ich damit nicht leben kann und will.

Rein pflanzliche Ernährung funktioniert mit unserem Wunderwerk Körper einwandfrei und ohne Risiken. Warum also nicht?!

 

Sooo und nun zur Praxis:

– Ich kaufe bewusst nur noch vegan ein. Alles was ich zu Hause koche ist vegan.

– Seit einiger Zeit ist auch mein Shampoo, Duschmittel und co vegan, Kosmetikartikel werden noch vegan nachgekauft, aber die Alten brauche ich noch auf.

– In der Uni esse ich fast nur noch vegan, da es dort ziemlich gut möglich ist. Die Auswahl ist nicht die größte, aber man findet immer etwas wenn man Hunger hat. Ein paar Ausrutsche hatte ich allerdings auch hier schon.

– Ich kenne mittlerweile Restaurants in meiner Stadt die vegane Sachen anbieten.

Was läuft noch nicht so?

– Wenn ich akut Hunger habe esse ich auch nicht vegane Sachen. Vegetarisch ist es immer… diese Sachen sind vermeidbar – mein Hunger schaltet meinen Verstand manchmal aus…. Gestern zb war ich bei Ikea und wir waren eh auf dem Rückweg – aber da ich ja soooo einen Hunger hatte konnte ich die halbe Std bis ich zu Haus war und mir was veganes hätte machen können nicht mehr warten.. und hab mir ne Mozarella-Tomaten Tasche geholt. Da will ich gern konsequenter werden!

– Heute Abend gibts Pizza und ich habe nicht gesagt, dass ich die Pizza gern ohne Käse hätte. Das heißt ich werd heut wieder n Ausrutscher haben. Ich trau mich noch nicht so in der Öffentlichkeit mich als Vegan vorzustellen. Da will ich auch konsequenter werden!

– Letztendlich hab ich also Angst, dass ich nicht so gut akzeptiert werd wenn ich mich als vegan „oute“. Grad in der Uni und Fachschaft sollte das aber kein Problem sein. Dem möcht ich mich in Zukunft gern stellen!

 

Hier noch ein super Blog mit nützlichen Infos zum Thema Vegan:

Vegan-blog